Archiv

Kategorien

Archiv 2017

Archiv 2016
März (1)
Januar (1)

Archiv 2014
August (1)

Archiv 2013
Januar (1)

Archiv 2012
August (1)
Juni (2)
Januar (1)

Archiv 2011
Juli (2)
Januar (3)

Archiv 2010
August (2)
Juni (1)
März (2)
Januar (1)

Archiv 2009
August (2)
Juli (1)
Juni (1)
Mai (2)
April (4)
März (3)
Januar (1)

Archiv 2008
August (7)
Juli (2)
Juni (3)
Mai (7)
April (3)
März (5)
Januar (6)

Archiv 2007
August (3)
Juli (4)
Juni (2)
Mai (2)
April (4)
Januar (3)

Archiv 2006
August (2)
Juli (5)
Juni (3)
Mai (6)
April (5)
März (7)

Archiv 2005
August (1)
Januar (4)

Archiv 2004
August (3)
Juli (11)
Juni (2)
Mai (1)

News

Endspurt!

Beitragvon tetrodoxin » 18.05.2008 - 21:50:38

Mehr als 4 Jahre
ist es nun her, dass die erste Version von Battlefield 1918 das Licht der Welt erblickte. Heute, am 18.5.2008, wurde seitens inside1918 herzlich zum Betatest der finalen Version eingeladen. Richtig gehört, BF1918 ist endlich mit der 3.0 am Ziel angekommen. Dabei ist der Sprung von der 2.8 auf die 3.0 nochmal ein gewaltiger: In dem ~400MB großen Patch gesellen sich Nationen wie Österreich-Ungarn, Amerika, Italien, Russland und noch viele mehr zu den bereits vorhandenen und marschieren mit ihrem historisch korrektem Waffenarsenal an Schauplätzen wie Tsingtao, Kut al Amara oder Krakau auf. Hier könnt ihr mal 2 der neuen Maps betrachten:


Siege of Kut al Amara
Tsingtao



Doch solch gewaltige Neuerungen müssen wohl getestet werden, und so erfreute sich sich der Betatest mit reger Teilnahme. Hier einige Impressionen sponsort by mir und Pyro:

Bild
Horst: Ego Perspektive

Bild
Geil: nackte Blondinen (nicht im Bild)

Bild
Gemein: Berge erschießen

Bild
Rachegott: Ego Perspektive

Hier findet ihr den Downloadlink der sog. "2.81". Diese Version muss seperat installiert werden, also nicht einfach über eure v2.8.

Demnächst wird der Aufruf zum 2. Betatest folgen, also behaltet www.inside1918.net im Auge.
News ganz lesen: Hier
Link zum Thema: Endspurt!
Kommentare: 10

Community Lan

Beitragvon Abrakadava » 28.05.2008 - 16:38:12

Mit leichter Verspätung kann nun die News zur TAR Lan in Beckum-Vellern präsentiert werden. Warum das ganze so lange dauerte liegt zum einen an den bis dato nicht vorhandenen Fotos und zum anderen an der atemberaubenden Geschwindigkeit unserer Site.
Wie erwartet war auch die zweite Community-Lan ein voller Erfolg und es fanden sich in etwa genauso Besucher ein wie letztes Jahr und Grill sowie PC waren quasi rund um die Uhr in benutzung.
Im folgenden eine kleien bescheidene Zusammenfassung der Geschehnisse:

Bild
Auch auf dem Bild: missglückter "o/" smillie

Freitag:
Nachdem Nomak in Nazihochburg Butzbach von Bubi aufgesammelt wurde fuhr man nach NRW um Klink einzuladen. Nach einem winzigen Navigations Fehler der Mausi in die komplett falsche Richtung führte ging es weiter ins Sauerland wo gefühlte 300 Brücken überfahren wurden. Nach knapp 3 Stunden wurde Unna erreicht (über ausfahrt 83),Klink eingeladen sowie im örtlichen Konsum Tempel die Regale geplündert. Nachdem Mausis Lagerraum mit Alkoholischen getränken, Weißbrot, Grillgut, Chips und 5 Minuten Terrinen vollgestopft wurde tuckerte man weiter zum Zielort.
Um 19 Uhr standen dann die 83er hochmotiviert in Vellern, ein kleines beschauliches "Dorf" mitten im Nirgendwo. Nach dem man sich begrüßt hatte machte man sich an den Aufbau der Killstations und Bubi, Klink, sowie Frank Theißen rockten in Ravenshield böse Terroristen von der Platte. Nomak und Vellern fuhren unterdessern nach Paderborn um Coldheat abzuholen der eine längere Fahrt im, als so bezeichneten, "Gay Mobil" mitmachen musste und ersteinmal mit einem nahrhaften Abendessen im örtlichen Mc Donalds getröstet wurde.
Am späten Abend waren so ziemlich alle Lan Teilnehmer versammelt und eine Runde Bf1918 wurde angestimmt in der Theißen, Klink, Bubi und Nomak den Rest der Belegschaft die wahre Bedeutung des Wortes "mosh" näherbrachten und alle rundne bis auf 1 für sich entscheiden konnten. Das sich das Kriegsglück am nächsten Tag gegen die 83er wandte konnte noch niemand ahnen. Um ca. 5 Uhr nach grillerei, sauferei und der oben erwähnten mosherei, war es zeit die müden Häupter nieder zu legen. Vellern und Nomak auf komfortablen Sofas, der Rest auf dem leicht unbequemeren Holzboden.

Bild
leicht zu erkennen: Immigrant

Bild
ordentlich: Chaos
Bild
Frieden den Hütten, Krieg den Palästen: so schläft die Oberschicht

Samstag:
Der Tag von Vellern und Nomak begann mit den liebevollen Faushieben von Mudhoney und dessen zärtlich in den Raum gehauchten Weckrufen. Nach ca, 30 Minuten schelte sich auch der Rest aus den Schlafsäcken und nachdem der Körperpflege gefrönt wurde erfreute man sich mit einem Frühstück vom Grill bzw. 5 Minuten Terrinen. Nachdem Bubi die Ehre hatte sich bei Vellern zu duschen fanden sich alle vor ihren Rechnern ein um sich in Rune (dem Überraschungshit der Lan) gegenseitig Abzuschlachten. Das spielen mit abgetrennten Körperteilen sowie das kämpfen mit überdimensionierten Klingenwaffen versetzte die meisten in entzückung und eine Einheimische (50+), die zunächst neugierig, die versammlung beäugte suchte nach einem, aufs spiel bezogene, "DU DRECKSAU, JETZT WIRST DU STERBEN!" von Nomak schnell das Weite.
Am Nachmittag erschienen Jagdpanther sowie einige seltsamte Menschen aus Vellerns bekanntenkreis. Nachdem der Grill ordnungsgemäß überladen wurde und die neue 1918 Beta auf Herz und Nieren getestet wurde ging es an das Lan Tunier. Es bildeten sich Folgende Teams:

Team Scheiße (Dirk, Amgohektor)
Dreamteam (Hoshi, El Loco)
Unausprechlicher Französischer Name (Frank Theißen, Klink)
83 Dildocart Riders (Bubi, Nomak)
Kommando Feuersturm (Coldheat, Vellern)

Wie bereits oben erwähnt war der Vorteil nun nicht mehr auf der Seite der einztigen Sieger Bubi und Nomak und so verpasste man um nur 1 Ticket den Zweiten Platz gegen KF. Klink und Theißen wurden von Cold und Vellern auch sehr knapp geschlagen und so reichte es nur für Platz zwei. Selbstverständlich war der Sieg des TAR Duos nur möglich durch die grenzenlose Gnade der restlichen Anwesenden.
Nach der Zockerei widmeten sich die meisten wieder dem Alkoholkonsum, bei dem sich zeigte das die von den 83ern gekauften Mischbiere keinerlei Effekt auf den zustand hatten und der Nacherzählung verschiedener Comunity interner Ereignise (einige von Spee lassen sich schlicht als "historisch" bezeichnen). Um 6 Uhr krochen die restlichen Überlebenden des Tages unter ihre Decken.

Sonntag:
Der Sonntag zeichnte sich durch große Hektik aus und nach einem nahrhaftem Frühstück einigte man sich auf eine Runde CoH.
Das Match fing ausgeglichen an verwandelte sich aber für die Achsenspieler Cold und Nomak später in ein Blutbad. Als eine Brücke voller Panzer im Abwehrfeuer von Loki und Bubi untergingen beschloß man zu kapitulieren und sich den spöttischen Gemeinheiten der Sieger zu stellen. Rechner wurden abgebaut, Hände geschüttelt, Fotos geknippst und bald darauf entschwanden die 83er der Lan. Während Klink pünktlich in Unna rausgeschmissen wur [...]
Zuletzt geändert von Abrakadava am 28.05.2008 - 22:51:49, insgesamt 2-mal geändert.
News ganz lesen: Hier
Link zum Thema: Community Lan
Kommentare: 23

cron